02.12.2018: HSG Walzbachtal – wJC II 21:12 (9:5)

Zwei Wochen nach der Niederlage im Hinspiel, trafen wir wieder auf die HSG. Gegenüber dem Hinspiel (8:25) zeigten wir uns deutlich verbessert. Basierend auf einer sehr guten Abwehrarbeit, konnten sich unsere Gegnerinnen bis zur 43 Minute (14:11) nicht entscheidend absetzen. Im Angriff wurde ebenfalls eine gute Chance nach der anderen erspielt, einem besseren Zwischenstand stand nur die gute Walzbachtaler Torhüterin im Weg. Ab der 46 Minute machte es sich bemerkbar, dass fünf Spielerinnen davor schon ein Spiel gespielt hatten und die Kräfte nachließen. Im Angriff wurden leichtfertig Bälle weggegeben und so konnten die Walzbachtalerinnen in 4 Minuten noch 5 Tore 5 Tore erzielen. Schade, ein wirklich sehr gutes und sehr ansehnliches Spiel, bei dem Ergebnis um einige Tore zu deutlich ausgefallen ist. Aber eine Leistung auf der aufgebaut werden kann.

Es spielten: Wanja Dragojevic, Jana Betz, Sophia Hannich, Nathalie Wild, Cora Hartmann, Marisa Neuberth, Ella Lauer, Nina Krämer und Ricarda Roggenbuck.