25.02.2018: ASG TSV Rot/TSVG Malsch – wJB 17:22 (9:11)

Nicht ganz überraschender, dennoch unverhoffter Sieg und damit 2 Punkte eingefahren.

FFCE4F99 C14A 49DC A45C 6370D978F384

Krankheits- und verletzungsbedingt waren wir die letzten Wochen etwas angeschlagen, und konnten so in den vergangenen Spielen unsere Leistung nicht zu 100% abrufen. Nach dem Unentschieden in Hinspiel war allen Spielerinnen aber heute von Anfang an bewusst, dass bei einem engagiertem Auftritt, die Punkte mit nach Hause genommen werden können. So verlief die Partie zwar anfangs noch zu Gunsten der Rot/Malscher Spielerinnen, aber mit jeder Spielminute wurden alle Spielerinnen konzentrierter und sicherer in Abwehr und Angriff. Der Halbzeitstand mit 2 Toren Vorsprung versprach zwar schon viel, aber wie in der Vergangenheit schmerzlich erfahren, bedeutete das noch nicht wirklich etwas. Hoch motiviert starteten wir in die 2.Halbzeit und obwohl wir uns nicht entscheidend absetzten konnten, verlor keiner die Nerven. Wohl überrascht von unserer Leistung, ließen die Gegnerinnen die letzten 10 Spielminuten die Köpfe etwas hängen, was uns nochmal zu schönen Torerfolgen führte. Der Jubel und die Freude über diesen Sieg war riesig und gibt uns hoffentlich Motivation für die kommenden restlichen Rundenspiele.

Es spielten: Simea Krieger (Tor) , Amelie Dickgiesser, Hannah Schmitt 6, Leonie Voss 1, Ida-Marie Heck 2, Shirin Krieger 3, Jana Hiller 2, Franzi Wegmann, Ina Bauer 1, Melissa Engeln 4, Regina Veith 3.