Interview mit Olaf Schwaninger zur abgelaufenen Saison und zu den Planungen für die Saison 2020/2021

Olaf 31 08 2019 k

Lieber Olaf, Deine erste Saison als Abteilungsleiter ist beendet. Wie lautet Dein Fazit?

Es war eine sehr spannende und durchaus erfolgreiche erste Saison als Abteilungsleiter. Anfang Februar 2019 gab Peter seinen Rücktritt bekannt, was der Startschuss für eine spannende Übergangsphase bis zur offiziellen Amtsübernahme war. Das neue Verwaltungsteam hatte sich schnell gefunden und neben Rainer Liebhart, Sebastian Meier und mir sind es besonders Angela Liebhart, Stefan Goppelsröder, Alexander Meier, Chris & Stefan Werner sowie Michael Weih, die für die Geschicke der Handballabteilung verantwortlich sind.

Die erste große Aufgabe in der Übergangsphase war die Trainersuche, da Bernhard Kölbl für die neue Saison nicht mehr zur Verfügung stand. Das wir mit Adrian Constantinescu einen erfahrenen Trainer für die neue Saison gewinnen und die Saison 2018/2019 als 8. der Landesliga Süd beenden konnten, war ein toller Erfolg.
Die Saison 2019/2020 endete wegen der Corona-Krise vorzeitig und auch diesmal landeten wir auf dem 8. Tabellenplatz. Unser Ziel „Klassenverbleib“ haben wir somit aus eigener Kraft geschafft, auch wenn die abgebrochene Saison aufgrund der Corona-Krise ohne offizielle Absteiger endete.

Auch abseits des Parketts konnten wir in der abgelaufenen Saison erfolgreiche Aktionen umsetzen. Zu nennen sind hier das Beachvolleyballturnier, unser Oktoberfest für Fans und Spieler und unser erstes Trainings-Camp für unsere Handballjugend in den Herbstferien. Leider wird unser diesjähriges Beachvolleyballtournier aller Voraussicht nach wegen der Corona-Situation wohl nicht stattfinden können.

Welche Aufgaben stehen nun für die neue Saison an?

Wir hoffen, im Juli / August in die Vorbereitung für die neue Saison 2020/2021 zu starten. Aber eines ist klar, Handball ist ein sehr intensiver Kontaktsport und daher müssen wir die behördlichen Regelungen hinsichtlich der Lockerung der Beschränkungen im Amateursport abwarten. Die Mannschaft und das Verwaltungsteam würden liebend gerne wieder mit den Handballfans zusammenkommen und spannende Spiele präsentieren. Wir werden unsere Fans über die weiteren Entwicklungen bzgl. der kommenden Saison über die bekannten Kanäle informieren.

Damit wir den Wirtschaftsbetrieb zu unseren Heimspielen im Jugend- und Seniorenbereich noch besser umsetzen können benötigen wir eine geeignete Infrastruktur in der Mehrzweckhalle. Hier hoffen wir sehr auf die Umgestaltung der Ende letzten Jahres stillgelegten Kegelbahn. Der Ortschaftsrat ist über den Bedarf der Vereine informiert und wir hoffen, dass die Stadt Bruchsal einer Umwidmung der Kegelbahn zum Sitzungszimmer für die Vereine zustimmt.

Gibt es personelle Veränderungen für die neue Saison?

Ja, es gibt positive Neuigkeiten in puncto Kaderplanung, die aber noch nicht final abgeschlossen ist. Unsere A-Jugendspieler haben bereits in der aktuellen Saison kontinuierlich bei den Herren mittrainiert und erste Spielanteile erhalten. Leon, Jonathan und Jendrik sind daher ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft für die kommende Saison. Adrian und ich sind uns einig, dass wir die Jugendspieler vorsichtig aufbauen, ihnen aber auch die notwendige Spielpraxis zukommen lassen müssen.
Zudem haben wir bis dato drei Neuzugänge zu verzeichnen, die wir zeitnah auf unserer Homepage vorstellen werden.

Und abschließend möchte ich erwähnen, dass wir keine Abgänge beim Bestandskader zu verzeichnen haben und weiterhin auf alle Spieler der abgelaufenen Saison zählen können – was wir auch als Bestätigung einer erfolgreichen ersten Saison als neues Verwaltungsteam ansehen.

Vielen Dank für das Interview und alles Gute für Zukunft des Handballs in Büchenau!